Gefahrgutschulungen für alle Personalkategorien gem. ICAO/IATA und AIR OPS:

  • Grundschulungen
    • Personal­kategorien 1-12
  • Wiederholungs­schulungen
    • Personal­kategorien 1-12
  • Spezialseminiare für den Versand von Lithium-Batterien
  • Luftfahrt-Bundesamt (LBA), Deutschland anerkannt
  • Transport Authority, Slovakei anerkannt

Online DGR Training (Web Based Training - WBT) gem. ICAO/IATA und AIR OPS:

  • Wiederholungs­schulungen
    • Personal­kategorie 9
    • Personal­kategorie 10
    • Personal­kategorie 11
    • Personal­kategorie 12
  • Luftfahrt-Bundesamt (LBA), Deutschland anerkannt
  • Transport Authority, Slovakei anerkannt
  • Vorbereitungskurse für die DGR Grundschulungen

Analyse und Bewertung von luftfahrtspezifischen Verfahren und Abläufen:

  • Prozessorientierte Beratung
  • Effizienzsteigerung
  • Prozessoptimierung
  • Qualitätssicherung
  • Gefahrguttransporte
  • Ground Handling
  • Aircraft Handling
  • Luftsicherheit
  • ACC3
  • Ramp Safety
  • Repräsentation
  • Supervision

Konzepte, Lösungen und Schulungen für die Gewichts- und Schwerpunktberechnung:

  • Computerized Weight & Balance
    • Software "RD Loadplanner Cargo"
  • Berechnung und Erstellung von Formblättern
  • Manual Weight & Balance Training
  • Familiarisation Boeing B747F
    • Flugzeugspezifische Begrenzungen
  • Loadmaster Training
  • Loadmastering Boeing B747F, B767F und B777F
    • Beladungsplanung
    • Sonderverladungen
    • Berechnung der Schwerpunktlage

Personalkategorie 6

Personal von Luftfahrtunternehmen und Frachtabfertigungsdienstleistern, das Gefahrgut annimmt

Personal muss geschult sein oder eine Schulung muss nachgewiesen werden, bevor die Person irgendwelche dieser Pflichten wahrnimmt.

Allgemeine Informationen

Grundschulung:  5 Tage, Präsenzschulung
Wiederholungsschulung:  3 Tage, Präsenzschulung
Genehmigung:  Luftfahrt-Bundesamt (LBA), Deutschland
  Transport Authority, Slowakei
Genehmigungsummer:  B32/438.6/02/2017
Trainer:  Ralf Daniel
 

Sowohl bei Grundschulung als auch bei Wiederholungsschulungen ist ein genehmigter Abschlusstest zu absolvieren. Zur Erlangung oder Erneuerung des Qualifikationsnachweises sind 80% der zu erreichenden Punktzahl erforderlich. Nach erfolgreichem Abschlusstest wird ein Zertifikat ausgestellt mit einer Gültigkeitsdauer zum Ende des Monats plus 24 Monate.

Eine Wiederholungsschulung muss innerhalb einer Zeitspanne von 24 Monaten stattfinden. Wenn die Wiederholungsschulung innerhalb der letzten drei Monate des Gültigkeitsmonats der vorherigen Schulung abgeschlossen wird, so verlängert sich der Gültigkeitszeitraum nach Abschluss der Wiederholungsschulung auf 24 Monate nach Ablaufmonat er vorherigen Schulung.

Teilnehmer müssen ihre Identität anhand eines Lichtbildausweises nachweisen.

Aus pädagogischen Gründen ist die Anzahl der Teilnehmer an einer Schulung auf 12 Teilnehmer begrenzt.

Schulungsinhalte

Allgemeine Philosophie

  • Rechtsgrundlagen (ICAO/IATA, AIR OPS)
  • Definition gefährlicher Güter
  • Anwendung der Gefahrgutvorschriften
  • Verantwortlichkeiten
  • Anforderungen an den Ausbildungsplan

Begrenzungen

  • Allgemeine Begrenzungen
  • Versteckte gefährliche Güter
  • Gefährliche Güter mitgeführt von Passagieren oder Besatzungsmitgliedern
  • Beförderung gefährlicher Güter per Post
  • Gefährliche Güter im Eigentum des Luftfahrtunternehmens
  • Gefährliche Güter in freigestellten Mengen
  • Gefährliche Güter in begrenzten Mengen
  • Abweichungen der Staaten und der Luftfahrtunternehmen

Allgemeine Anforderungen für Versender

  • Besondere Verantwortlichkeiten des Versenders

Klassifizierung

  • Gefahrenklassen und Unterklassen
  • Verpackungsgruppen
  • Klassifizierung von Gegenständen und Stoffen mit mehreren Gefahren
  • Bestimmung der UN Nummer

Verzeichnis gefährlicher Güter

  • Richtige Versandbezeichnung (PSN)
  • Liste der Gattungseintragungen und n.a.g. Versandbezeichnungen
  • Benutzung des Verzeichnisses gefährlicher Güter
  • Numerische Querverweisliste
  • Sonderbestimmungen

Verpacken

  • Allgemeine Verpackungsanforderungen
  • Umverpackung (Overpack)
  • Verschiedene gefährliche Güter in einer Außenverpackung (Q-Wert)
  • Verpackungsanweisungen
  • Verpackungsspezifikationen

Markierung und Kennzeichnung

  • Markierungen
  • Spezifikationsmarkierungen von Verpackungen
  • Gefahrenkennzeichen
  • Abfertigungskennzeichen
  • Umverpackungen
  • Anforderungen an Ausführung und Qualität

Versendererklärung und andere erforderliche Dokumente

  • Versendererklärung für gefährliche Güter (DGD)
  • Luftfrachtbrief (AWB)

Annahmeverfahren

  • Annahme-Kontrolllisten (Dangerous Goods Acceptance Checklists)

Erkennung von nicht deklariertem Gefahrgut

  • Versteckte gefährliche Güter in Gepäck, Fracht und Post

Lagerung und Beladungsverfahren

  • Lagerung, Verladung, Sicherung
  • Trennung unverträglicher gefährlicher Güter

Informationen an den Luftfahrzeugführer

  • Notification to Captain (NOTOC)

Bestimmungen für Passagiere und Besatzungsmitglieder

  • IATA DGR Tabelle 2.3.A

Verfahren bei Notfällen

  • ERG Drill Codes
  • Notfallmaßnahmen
  • Meldepflichtenn
  • Meldeformular für Gefahrgut-Zwischenfälle und Gefahrgut-Unfälle

Radioaktive Stoffe

  • Klassifizierung
  • Identifizierung
  • Verpacken
  • Markierung und Kennzeichnung
  • Abfertigung

Abschlussprüfung

Personalkategorie 1

Versender und Personen, die Plichten des Versender wahrnehmen, einschließlich Personal von Luftfahrtunternehmen, die als Versender handeln, und Personal von Luftfahrtunternehmen, die gefährliche Güter als Dienstfracht/Dienstpost (COMAT/Company Material) bereitstellen

Personal muss geschult sein oder eine Schulung muss nachgewiesen werden, bevor die Person irgendwelche dieser Pflichten wahrnimmt.

Allgemeine Informationen

Grundschulung:  4 Tage, Präsenzschulung
Wiederholungsschulung:  2 Tage, Präsenzschulung
Genehmigung:  Luftfahrt-Bundesamt (LBA), Deutschland
  Transport Authority, Slowakei
Genehmigungsummer:  B32/438.6/02/2017
Trainer:  Ralf Daniel
 

Sowohl bei Grundschulung als auch bei Wiederholungsschulungen ist ein genehmigter Abschlusstest zu absolvieren. Zur Erlangung oder Erneuerung des Qualifikationsnachweises sind 80% der zu erreichenden Punktzahl erforderlich. Nach erfolgreichem Abschlusstest wird ein Zertifikat ausgestellt mit einer Gültigkeitsdauer zum Ende des Monats plus 24 Monate.

Eine Wiederholungsschulung muss innerhalb einer Zeitspanne von 24 Monaten stattfinden. Wenn die Wiederholungsschulung innerhalb der letzten drei Monate des Gültigkeitsmonats der vorherigen Schulung abgeschlossen wird, so verlängert sich der Gültigkeitszeitraum nach Abschluss der Wiederholungsschulung auf 24 Monate nach Ablaufmonat er vorherigen Schulung.

Teilnehmer müssen ihre Identität anhand eines Lichtbildausweises nachweisen.

Aus pädagogischen Gründen ist die Anzahl der Teilnehmer an einer Schulung auf 12 Teilnehmer begrenzt.

Schulungsinhalte

Allgemeine Philosophie

  • Rechtsgrundlagen (ICAO/IATA, AIR OPS)
  • Definition gefährlicher Güter
  • Anwendung der Gefahrgutvorschriften
  • Verantwortlichkeiten
  • Anforderungen an den Ausbildungsplan

Begrenzungen

  • Allgemeine Begrenzungen
  • Versteckte gefährliche Güter
  • Gefährliche Güter mitgeführt von Passagieren oder Besatzungsmitgliedern
  • Beförderung gefährlicher Güter per Post
  • Gefährliche Güter in freigestellten Mengen
  • Gefährliche Güter in begrenzten Mengen
  • Abweichungen der Staaten und der Luftfahrtunternehmen

Allgemeine Anforderungen für Versender

  • Besondere Verantwortlichkeiten des Versenders

Klassifizierung

  • Gefahrenklassen und Unterklassen
  • Verpackungsgruppen
  • Klassifizierung von Gegenständen und Stoffen mit mehreren Gefahren
  • Bestimmung der UN Nummer

Verzeichnis gefährlicher Güter

  • Richtige Versandbezeichnung (PSN)
  • Liste der Gattungseintragungen und n.a.g. Versandbezeichnungen
  • Benutzung des Verzeichnisses gefährlicher Güter
  • Numerische Querverweisliste
  • Sonderbestimmungen

Verpacken

  • Allgemeine Verpackungsanforderungen
  • Umverpackung (Overpack)
  • Verschiedene gefährliche Güter in einer Außenverpackung (Q-Wert)
  • Verpackungsanweisungen
  • Verpackungsspezifikationen

Markierung und Kennzeichnung

  • Markierungen
  • Spezifikationsmarkierungen von Verpackungen
  • Gefahrenkennzeichen
  • Abfertigungskennzeichen
  • Umverpackungen
  • Anforderungen an Ausführung und Qualität

Versendererklärung und andere erforderliche Dokumente

  • Versendererklärung für gefährliche Güter (DGD)
  • Luftfrachtbrief (AWB)

Erkennung von nicht deklariertem Gefahrgut

  • Versteckte gefährliche Güter in Gepäck, Fracht und Post

Bestimmungen für Passagiere und Besatzungsmitglieder

  • IATA DGR Tabelle 2.3.A

Verfahren bei Notfällen

  • Notfallmaßnahmen
  • Meldepflichten

Radioaktive Stoffe

  • Klassifizierung
  • Identifizierung
  • Verpacken
  • Markierung und Kennzeichnung

Abschlussprüfung

Personalkategorie 3

Personal von Spediteuren, das an der Abwicklung von gefährlichen Gütern beteiligt ist

Personal muss geschult sein oder eine Schulung muss nachgewiesen werden, bevor die Person irgendwelche dieser Pflichten wahrnimmt.

Allgemeine Informationen

Grundschulung:  4 Tage, Präsenzschulung
Wiederholungsschulung:  2 Tage, Präsenzschulung
Genehmigung:  Luftfahrt-Bundesamt (LBA), Deutschland
  Transport Authority, Slowakei
Genehmigungsummer:  B32/438.6/02/2017
Trainer:  Ralf Daniel
 

Sowohl bei Grundschulung als auch bei Wiederholungsschulungen ist ein genehmigter Abschlusstest zu absolvieren. Zur Erlangung oder Erneuerung des Qualifikationsnachweises sind 80% der zu erreichenden Punktzahl erforderlich. Nach erfolgreichem Abschlusstest wird ein Zertifikat ausgestellt mit einer Gültigkeitsdauer zum Ende des Monats plus 24 Monate.

Eine Wiederholungsschulung muss innerhalb einer Zeitspanne von 24 Monaten stattfinden. Wenn die Wiederholungsschulung innerhalb der letzten drei Monate des Gültigkeitsmonats der vorherigen Schulung abgeschlossen wird, so verlängert sich der Gültigkeitszeitraum nach Abschluss der Wiederholungsschulung auf 24 Monate nach Ablaufmonat er vorherigen Schulung.

Teilnehmer müssen ihre Identität anhand eines Lichtbildausweises nachweisen.

Aus pädagogischen Gründen ist die Anzahl der Teilnehmer an einer Schulung auf 12 Teilnehmer begrenzt.

Schulungsinhalte

Allgemeine Philosophie

  • Rechtsgrundlagen (ICAO/IATA, AIR OPS)
  • Definition gefährlicher Güter
  • Anwendung der Gefahrgutvorschriften
  • Verantwortlichkeiten
  • Anforderungen an den Ausbildungsplan

Begrenzungen

  • Allgemeine Begrenzungen
  • Versteckte gefährliche Güter
  • Gefährliche Güter mitgeführt von Passagieren oder Besatzungsmitgliedern
  • Beförderung gefährlicher Güter per Post
  • Gefährliche Güter in freigestellten Mengen
  • Gefährliche Güter in begrenzten Mengen
  • Abweichungen der Staaten und der Luftfahrtunternehmen

Allgemeine Anforderungen für Versender

  • Besondere Verantwortlichkeiten des Versenders

Klassifizierung

  • Gefahrenklassen und Unterklassen
  • Verpackungsgruppen
  • Klassifizierung von Gegenständen und Stoffen mit mehreren Gefahren

Verzeichnis gefährlicher Güter

  • Richtige Versandbezeichnung (PSN)
  • Benutzung des Verzeichnisses gefährlicher Güter
  • Numerische Querverweisliste
  • Sonderbestimmungen

Verpacken

  • Allgemeine Verpackungsanforderungen
  • Umverpackung (Overpack)
  • Verschiedene gefährliche Güter in einer Außenverpackung (Q-Wert)
  • Verpackungsanweisungen
  • Verpackungsspezifikationen

Markierung und Kennzeichnung

  • Markierungen
  • Spezifikationsmarkierungen von Verpackungen
  • Gefahrenkennzeichen
  • Abfertigungskennzeichen
  • Umverpackungen
  • Anforderungen an Ausführung und Qualität

Versendererklärung und andere erforderliche Dokumente

  • Versendererklärung für gefährliche Güter (DGD)
  • Luftfrachtbrief (AWB)

Erkennung von nicht deklariertem Gefahrgut

  • Versteckte gefährliche Güter in Gepäck, Fracht und Post

Bestimmungen für Passagiere und Besatzungsmitglieder

  • IATA DGR Tabelle 2.3.A

Verfahren bei Notfällen

  • Notfallmaßnahmen
  • Meldepflichten
  • Meldeformular für Gefahrgut-Zwischenfälle und Gefahrgut-Unfälle

Radioaktive Stoffe

  • Klassifizierung
  • Identifizierung
  • Verpacken
  • Markierung und Kennzeichnung

Abschlussprüfung

Personalkategorie 2

Verpacker

Personal muss geschult sein oder eine Schulung muss nachgewiesen werden, bevor die Person irgendwelche dieser Pflichten wahrnimmt.

Allgemeine Informationen

Grundschulung:  2 Tage, Präsenzschulung
Wiederholungsschulung:  1 Tag, Präsenzschulung
Genehmigung:  Luftfahrt-Bundesamt (LBA), Deutschland
  Transport Authority, Slowakei
Genehmigungsummer:  B32/438.6/02/2017
Trainer:  Ralf Daniel
 

Sowohl bei Grundschulung als auch bei Wiederholungsschulungen ist ein genehmigter Abschlusstest zu absolvieren. Zur Erlangung oder Erneuerung des Qualifikationsnachweises sind 80% der zu erreichenden Punktzahl erforderlich. Nach erfolgreichem Abschlusstest wird ein Zertifikat ausgestellt mit einer Gültigkeitsdauer zum Ende des Monats plus 24 Monate.

Eine Wiederholungsschulung muss innerhalb einer Zeitspanne von 24 Monaten stattfinden. Wenn die Wiederholungsschulung innerhalb der letzten drei Monate des Gültigkeitsmonats der vorherigen Schulung abgeschlossen wird, so verlängert sich der Gültigkeitszeitraum nach Abschluss der Wiederholungsschulung auf 24 Monate nach Ablaufmonat er vorherigen Schulung.

Teilnehmer müssen ihre Identität anhand eines Lichtbildausweises nachweisen.

Aus pädagogischen Gründen ist die Anzahl der Teilnehmer an einer Schulung auf 12 Teilnehmer begrenzt.

Schulungsinhalte

Allgemeine Philosophie

  • Rechtsgrundlagen (ICAO/IATA, AIR OPS)
  • Definition gefährlicher Güter
  • Anwendung der Gefahrgutvorschriften
  • Verantwortlichkeiten
  • Anforderungen an den Ausbildungsplan

Begrenzungen

  • Allgemeine Begrenzungen
  • Versteckte gefährliche Güter
  • Gefährliche Güter mitgeführt von Passagieren oder Besatzungsmitgliedern
  • Beförderung gefährlicher Güter per Post
  • Gefährliche Güter in freigestellten Mengen
  • Gefährliche Güter in begrenzten Mengen

Klassifizierung

  • Gefahrenklassen und Unterklassen
  • Verpackungsgruppen

Verzeichnis gefährlicher Güter

  • Richtige Versandbezeichnung (PSN)
  • Benutzung des Verzeichnisses gefährlicher Güter
  • Numerische Querverweisliste
  • Sonderbestimmungen

Verpacken

  • Allgemeine Verpackungsanforderungen
  • Umverpackung (Overpack)
  • Verschiedene gefährliche Güter in einer Außenverpackung (Q-Wert)
  • Verpackungsanweisungen
  • Verpackungsspezifikationen

Markierung und Kennzeichnung

  • Markierungen
  • Spezifikationsmarkierungen von Verpackungen
  • Gefahrenkennzeichen
  • Abfertigungskennzeichen
  • Umverpackungen
  • Anforderungen an Ausführung und Qualität

Erkennung von nicht deklariertem Gefahrgut

  • Versteckte gefährliche Güter in Gepäck, Fracht und Post

Bestimmungen für Passagiere und Besatzungsmitglieder

  • IATA DGR Tabelle 2.3.A

Verfahren bei Notfällen

  • Notfallmaßnahmen
  • Meldepflichten

Radioaktive Stoffe

  • Verpacken
  • Markierung und Kennzeichnung

Abschlussprüfung

Personalkategorie 4

Personal von Spediteuren, das an der Abwicklung von Fracht oder Post (die keine gefährlichen Gütern enthalten) beteiligt ist

Personal muss geschult sein oder eine Schulung muss nachgewiesen werden, bevor die Person irgendwelche dieser Pflichten wahrnimmt.

Allgemeine Informationen

Grundschulung:  1 Tag, Präsenzschulung
Wiederholungsschulung:  1 Tag, Präsenzschulung
Genehmigung:  Luftfahrt-Bundesamt (LBA), Deutschland
  Transport Authority, Slowakei
Genehmigungsummer:  B32/438.6/02/2017
 

Sowohl bei Grundschulung als auch bei Wiederholungsschulungen ist ein genehmigter Abschlusstest zu absolvieren. Zur Erlangung oder Erneuerung des Qualifikationsnachweises sind 80% der zu erreichenden Punktzahl erforderlich. Nach erfolgreichem Abschlusstest wird ein Zertifikat ausgestellt mit einer Gültigkeitsdauer zum Ende des Monats plus 24 Monate.

Eine Wiederholungsschulung muss innerhalb einer Zeitspanne von 24 Monaten stattfinden. Wenn die Wiederholungsschulung innerhalb der letzten drei Monate des Gültigkeitsmonats der vorherigen Schulung abgeschlossen wird, so verlängert sich der Gültigkeitszeitraum nach Abschluss der Wiederholungsschulung auf 24 Monate nach Ablaufmonat er vorherigen Schulung.

Teilnehmer müssen ihre Identität anhand eines Lichtbildausweises nachweisen.

Aus pädagogischen Gründen ist die Anzahl der Teilnehmer an einer Schulung auf 15 Teilnehmer begrenzt.

Schulungsinhalte

Allgemeine Philosophie

  • Rechtsgrundlagen (ICAO/IATA, AIR OPS)
  • Definition gefährlicher Güter
  • Anwendung der Gefahrgutvorschriften
  • Verantwortlichkeiten
  • Anforderungen an den Ausbildungsplan

Begrenzungen

  • Allgemeine Begrenzungen
  • Versteckte gefährliche Güter
  • Gefährliche Güter mitgeführt von Passagieren oder Besatzungsmitgliedern
  • Beförderung gefährlicher Güter per Post
  • Gefährliche Güter in freigestellten Mengen
  • Gefährliche Güter in begrenzten Mengen
  • Abweichungen der Staaten und der Luftfahrtunternehmen

Klassifizierung

  • Gefahrenklassen und Unterklassen

Verpacken

  • Umverpackung (Overpack)

Markierung und Kennzeichnung

  • Markierungen
  • Spezifikationsmarkierungen von Verpackungen
  • Gefahrenkennzeichen
  • Abfertigungskennzeichen
  • Umverpackungen

Versendererklärung und andere erforderliche Dokumente

  • Versendererklärung für gefährliche Güter (DGD)
  • Luftfrachtbrief (AWB)

Erkennung von nicht deklariertem Gefahrgut

  • Versteckte gefährliche Güter in Gepäck, Fracht und Post

Bestimmungen für Passagiere und Besatzungsmitglieder

  • IATA DGR Tabelle 2.3.A

Verfahren bei Notfällen

  • Notfallmaßnahmen
  • Meldepflichten

Abschlussprüfung

Nächste Schulungstermine

Keine Einträge gefunden

Kontakt

Telefon:  +49 6123 6052 476
Fax: +49 6123 6052 479
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok